Husten Pferd – Was du beachten solltest

Husten Pferd – Warum Pferde Husten

Du fragst dich was die Ursachen für Husten Pferd sind? Wir geben dir die nötige Information, wieso Pferde Husten und was du dagegen tun kannst.

Der Husten Pferd hat vielfältige Ursachen, weil dahinter bakterielle Erkrankungen, Virusinfektionen, Allergien oder Endoparasiten stecken können. Der Husten bei Pferden ist eine häufige Krankheit wie die Hufrehe.

Die häufigste Form einer Virusinfektion ist die Bronchitis oder die Pferdegrippe. Bei der Bronchitis muss man zwischen einer akuten oder einer chronischen Bronchitis beim Husten Pferd unterscheiden. Eine Bronchitis ist eine Entzündung der Bronchialschleimhaut. Diese wird oft durch Viren verursacht. Reizungen der Atemwege, sei es durch mechanische Ursachen (Staubpartikel, Futterpartikel, trockene Luft)  oder durch chemische Ursachen (Ammoniakbelastung oder Kälte) kann zu einer Bronchitis beim Pferd führen. Damit löst es den Husten Pferd aus. Erkrankt ein Pferd an einer Bronchitis beginnt der Körper seinen Schutzmechanismus in Kraft zu setzen. Er bildet kontinuierlich Schleim, weil dieser die Viren und Bakterien herausbefördern soll. Er beginnt seine Konsistenz zu verändern und der Körper beginnt mit dem Auswurf oder der Schleim verbleibt innerhalb der Atemwege und wird zäh. Durch die angegriffenen Atemwege bekommt das Pferd meist eine Sekundärinfektion. Bakterien beginnen sich in den Atemwegen anzusiedeln und zu vermehren.

Eine weitere Form der Bronchitis und damit eine weitere Ursache für Husten Pferd, ist die chronische obstruktive Bronchitis (COB). Diese ist eine dauerhafte, selbsterhaltende Entzündung des Bronchialgewebes. Sie ist gefährlich, weil sie bis hin zur Dämpfigkeit des Pferdes führen kann. Bei der COB kommt es dabei vermehrt zu einer Verengung der Atemwege des Pferdes und führt zu Schädigungen und Entzündungen mit Schleimbildung.  Folge ist damit, dass sich das Bronchialgewebe auf Dauer verändert und ein Verlust der Flimmerhärchen zur Folge hat.

 

Husten Pferd – was ist wenn Pferde Husten?

Eine weitere Ursache für Husten Pferd sind bakteriellen Erkrankungen. Die häufigste bakterielle Erkrankung der oberen Atemwege, ist die Druse. Am häufigsten davon betroffen sind junge Pferde in einem Alter bis zu fünf Jahren und Tiere aus großen Beständen. Die Druse ist eine hochinfektiöse Krankheit und es gibt keine Impfung dagegen. Betroffene Tiere müssen auf jeden Fall isoliert werden.

Die Druse erkennst du an folgenden Symptomen:

  • erhöhte Temperatur und apathisches Verhalten
  • verminderte Fresslust bis hin zu Fressunlust
  • angeschwollene Lymphknoten und Schluckbeschwerden
  • angeschwollene warme Halslymphknoten
  • eitriger Nasenausfluss und Blockierungen der Luftröhre
  • Abszessbildung an den Kehlgangslymphknoten
  • Husten Pferd und röchelnder Ton beim Atmen

Husten PferdDu fragst dich, wie die Druse behandelt wird? Am effektivsten ist die zügige Behandlung des betroffenen Pferdes mit Penicillin, die Behandlung kann jedoch erst beginnen sofern die Abszesse offen sind.

 

Husten Pferd – Die Virusinfektionen im Atemwegsbereich

Die Pferdegrippe ist die häufigste Virusinfektion im Atemwegsbereich und damit auch ein Auslöser für Husten Pferd. Die Pferdegrippe ist eine hochansteckende Pferdekrankheit, die unterschiedliche Stadien durchläuft. Sie befällt vor allem junge Pferde und tritt sehr plötzlich auf. Das Pferd hat hohes Fieber, klarer Nasenausfluss und harter, trockener Husten. Das Pferd wirkt abgeschlagen und seine Muskulatur ist steif. Weil es eine spezielle Behandlungsmethode nicht gibt, wird meist Antibiotikum verabreicht, weil damit auch eine Sekundärinfektion verhindert werden kann. Entzündungshemmende Medikamente wirken gegen das Fieber. Schleimlösende und bronchienerweiternde Medikamente helfen beim Husten Pferd, weil sie ihn lindern. Wenn dein Pferd an einer Pferdegrippe erkrankt ist, ist es sehr wichtig das Tier absolut zu schonen. Isoliere dein Pferd, damit nicht weitere Pferde erkranken. 

Eine weitere Virusinfektion die ursächlich für Husten Pferd ist, ist die Krankheit Equine Herpes (=Herpesinfektion). Sie tritt in verschiedenen Formen auf, aber der Typ EHV 4 betrifft dabei nur die Atemwege. Die Symptome sind nicht so deutlich wie bei der Pferdegrippe. Das Pferd hat Fieber, Husten mit Schleimauswurf und eine starke Müdigkeit, bei der es meist liegt. Anfangs ist der Nasenausfluss klar, wird zu einem späteren Zeitpunkt aber dick, grau bis hin zu eitrig. Die gefährlichste Form ist der Typ EHV 1. Eine vorbeugende Maßnahme ist eine frühzeitige Impfung des Pferdes.

Als weitere Virusinfektion, die sich auf die Atemwege des Pferdes auswirkt und damit einen Husten Pferd auslöst, ist die Pferdestaupe. Die Pferdestaupe ist in Deutschland eher selten und verläuft meist mild. Erkrankte Tiere zeigen eine Fressunlust oder Verweigern gänzlich das Futter, wirken müde und haben erhöhte Temperatur. Ihre Augen und Nüstern verändern sich, die Atmung wird schneller und es bilden sich Wasseransammlungen. Eine Behandlung erfolgt mit Antibiotika und die Pferde müssen isoliert gehalten werden.

Pferde-Probleme

 

Husten Pferd – Was tun bei einem allergischen Husten?

Auch Allergien sind Auslöser für Husten Pferd. Häufig entwickeln Pferde eine Allergie gegen beispielsweise Heu- oder Staub. Eine solche Allergie äußert sich in einem chronischen, eitrigen Husten, der durch die Allergene (Pilzsporen) im Heu und Stroh verursacht wird. Sie tritt vorzugsweise in Ställen auf, die staubig und schlecht gelüftet sind. Eine Allergie erkennst du häufig an den ersten Anzeichen in Form eines trockenen Hustens und manchmal gekoppelt mit einem leichten dünnen Nasenausfluss, der hauptsächlich bei der Arbeit des Pferdes oder auch beim Fressen auftritt. Aus einer Allergie kann sich mit der Zeit eine ernsthafte Erkrankung des Pferdes entwickeln die bis hin zur Dämpfigkeit führt.  Solltest du merken, dass dein Pferd an einer Allergie leidet, ist es wichtig, dass du eine sofortige Veränderung der Haltungsbedingungen vornimmst.

Erkrankte Pferde sollten möglichst viel im Freien gehalten werden, weil du so bessere Bedingungen gegen den Husten schaffen kannst. Im Stall solltest du Einstreu verwenden, dass kein Stroh enthält. Weiche dies vor dem Füttern unbedingt lange genug in Wasser ein. Ein zu langes Einweichen musst du jedoch vermeiden, da das Heu sonst zu viele Nährstoffe verliert. Zu lange eingeweichtes Heu mag dein Pferd nicht mehr, weil es nicht mehr schmeckt. Eine weitere häufige Allergie bei Pferden ist eine Pollenallergie, meist gegen Pflanzen wie Raps oder Leinsamen und die Symptome sind gleich wie bei einer Heu- und Stauballergie.

 

Husten Pferd -  Ist ein Parasitenbefall die Ursache?

Innere Parasiten können die Atemwege von Pferden und Ponys befallen. Weil die Parasiten dein Pferd schädigen können, ist es sehr wichtig, dass du deinen Liebling regelmäßig entwurmst und damit einer Infektion vorbeugst.

Lungenwürmer (Dictyocaulis arnfieldi) sind mitverantwortlich für Husten Pferd. Sie verursachen bei Pferden einen trockenen Husten mit zunehmenden Atemproblemen. Spulwürmer können ebenfalls Husten Pferd, Nasenausfluss und Koliken hervorrufen, da sie aus dem Magen-Darmbereich in die Luftröhre wandern können.

Auch andere Erkrankungen neben den oben beschriebenen können Auslöser für Husten Pferd sein, wie beispielsweise eine durch Viren, Bakterien oder Parasiten ausgelöste Lungenentzündung. Auch ein chronischer Herzfehler bei älteren Pferden kann einen Husten Pferd verursachen, wenn sich die Lungen des Tieres mit Wasser füllen.

 

Husten Pferd – Was dem Pferd füttern bei Husten?

Hat dein Pferd Husten aufgrund einer Heu- oder Stauballergie und du brauchst eine Alternative zu Heu, besteht die Möglichkeit Grassilage oder Grascobs zu füttern. Ein weiteres Mittel, um Husten Pferd vorzubeugen oder auch therapeutisch einzusetzen sind Kräutermischungen. Diese beinhalten Kräuter wie beispielsweise schwarzer Kümmel, Hagebutten, Eibisch und  Huflattich, Malve und Isländisch Moos. Bei einem schleimigen Husten helfen oft Spitzwegerich und Fenchel, Anis, Thymian und Süßholz. Auch homöopathische Mittel kannst du beim Husten Pferd einsetzen.

 

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

*