Pony kaufen – Was du unbedingt beachten solltest!

Pony kaufen – Den Traum wahr werden lassen

Es ist wohl der Traum vieler kleiner Mädchen – ein eigenes Pony. Dennoch solltest du dir gut überlegen, ein Pony kaufen zu gehen. Denn es handelt sich dabei auf jeden Fall um einen großen Schritt. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass du dir das Pony kaufen gut überlegen solltest. Das gilt natürlich nicht nur für die Anschaffung eines Ponys, sondern auch für andere Tiere. Ein Pony kaufen bedeutet jedoch ein sehr hoher Zeitaufwand, einen entsprechend gut gefüllten Geldbeutel und dein persönliches Organisationstalent. Hinzu kommt die Tatsache, dass auch das Pony kaufen trickreich sein kann, wenn man an einen Verkäufer gerät, der falsch berät. Von dem ersten Gedanken zum Pony kaufen bis hin zu den wichtigsten Dokumenten findest du hier die Eckpunkte zu diesem Themenbereich.

 

Sollte ich mir tatsächlich ein Pony anschaffen?

Du reitest gerne? Du liebst Pferde bzw. Ponys? Tatsächlich ist es nicht selten, dass Reiter den Gedanken reizvoll finden, selbst ein Pony zu besitzen. Doch darfst du nicht vergessen, dass das Pony kaufen eine große Verantwortung mit sich bringt. Bevor du also diesen Gedankengang weiter spinnst, solltest du dir folgende Fragen stellen:

 

- Wie lange habe ich mich mit dem Pony kaufen beschäftigt? Besteht mein Interesse lediglich am Reiten selbst oder möchte ich dem Pony auch eine artgerechte Haltung ermöglichen und seinen Ansprüchen Genüge tun? Kenne ich mich mit der Gesundheitsvorsorge und der Fütterung aus?

 

Pony kaufen- Wie sieht es mit meinem Zeitmanagement aus? Bleibt dabei genügend Zeit für das Pony übrig? Betrachtet man die Situation realistisch, so solltest du mindestens zwei bis drei Stunden am Tag für das Pony Zeit aufbringen können. Hinzu kommt die Überlegung: Was mache ich, wenn ich krank bin oder in den Urlaub fahren möchte? Ich kann das Pony ja schlecht mitnehmen. In der Tat solltest du eine zuverlässige Person kennen, die sich während deiner Krankheit oder Abwesenheit um das Pony kümmern kann. Und das nach Möglichkeit jeden Tag! Bei Reitbeteiligungen kannst du zumindest eine teilweise Unterstützung finden, die dir einen geringen Teil der Arbeit abnehmen kann.

- Zudem solltest du dich fragen, ob du in deiner Nähe überhaupt die Möglichkeiten hast, das Pony unterzustellen. Es sollte in jedem Fall ein Stellplatz in einer Box vorhanden sein ebenso wie die Möglichkeit des Zugangs zu einer Weide. Es gibt auch Stallbesitzer, die auch eine Vollpension für Pferde bzw. Ponys anbieten, zudem werden die Tiere dann täglich nach drau0en geführt und gefüttert. Selbstverständlich sparst du dadurch eine Menge Zeit, allerdings sind die Kosten dafür natürlich höher als wenn du einen einfachen Stellplatz für das Pony anmietest.

 

- Verfügst du über das nötige Kleingeld um das Pony kaufen? Tatsächlich solltest du beim Pony kaufen die Finanzen nicht aus den Augen verlieren. Warum? Die Kosten, die beim Pony kaufen entstehen, sind nicht mit dem Anschaffungspreis gedeckt, sondern überschreiten diese um ein Vielfaches. Du benötigst zum einen die Grundausrüstung bestehend aus einer Putzkiste, einem Sattel etc., zum anderen kommen die Kosten für die Unterberingung, den Hufbeschlag, eventuelle Impfungen und Wurmkuren etc. hinzu. Du siehst bereits an dieser Aufzählung, dass ein Pony kaufen ein Projekt mit einem weiten finanziellen Rahmen ist. Wenn das Pony an einer Krankheit leidet, können immense Tierarztkosten auf dich zukommen, behalte dies stets im Hinterkopf.

 

Ein Pony kaufen: Und wie findest du nun das richtige Pony?

Hast du die Entscheidung getroffen, ein Pony kaufen, so solltest du dir darüber im Klaren werden, welche Art Pony du gerne kaufen möchtest. Zumeist sind die Vorstellungen bereits zu Beginn des Gedanken ein Pony kaufen jedoch schon sehr manifestiert. Stell dir aber selbst einmal die Frage, was genau du mit deinem "Traumpony" anstellen möchtest, welchen Ansprüchen es genügen muss. Nur dann können Reiter und Tier zusammenfinden und auch zusammenpassen. Ist das Pony zum Freizeitvergnügen da? Welches Geschlecht soll es haben? Welches Alter wäre für dich ausschlaggebend? Welches Gemüt?

 

Pony kaufen - Das Wohl des Tieres nicht vergessen!

Pony kaufenWenn du dir darüber im Klaren bist, welche Art Pony es werden soll, kannst du mit deiner Suche nach dem richtigen Pony kaufen beginnen. Die häufigsten Anlaufstellen um ein Pony kaufen sind Kleinanzeigen und auch Aushänge. Dazu kommt jedoch gerade im ländlichen Bereich, in Dörfern auch die Mundpropaganda - Pferdefreunde unter sich. Wenn du einen Verkäufer gefunden hast, der auch noch im Besitz des von dir gewollten Ponys ist, die grundlegenden Bedingungen eines Vertrags zunächst einmal abzuklären. Was damit gemeint ist? Es ist in jedem Fall ratsam, sich von dem Verkäufer die Information darüber einzuholen, woher das Pony stammt und warum er das Pony verkaufen möchte. Ebenso kaufentscheidend sollten sich der Ausbildungsstand und eventuell vorliegende Erkrankungen auswirken. Wie ist das Pony bisher gehalten worden und wie viele Vorbesitzer gibt es? Erst wenn diese grundlegenden Fragen geklärt sind, und deren Beantwortung deinen persönlichen Vorstellungen entspricht, solltest du dir das Pony genauer ansehen.

 

Pony kaufen vor Ort – was ist wichtig?

Die erste Kontaktaufnahme beim Pony kaufen ist für alle Beteiligten ein sehr aufregender Moment. Dennoch vergisst man über seine Begeisterung schnell ein paar wichtige Punkte, solltest du unbedingt einen Pferdekenner zum Pony kaufen mitnehmen. Erfahrungen darin können einen entscheidenden Vorteil bieten. Allerdings kannst du dir alternativ auch mit einer Liste helfen, auf der all die wichtigen Dinge, auf die du achten musst, notiert sind. Wichtig sind auf jeden Fall folgende Dinge:

 

- Wie verhält sich das Pony beim Putzen und beim Satteln? Wie fühlt sich für dich der erste kleine Proberitt an? Spürst du eine Harmonie zwischen dir und dem Pony? Wie wirkt es, interessiert oder eher abwesend? Ist das Pony etwa ängstlich oder nervös? In einem solchen Fall solltest du Obacht geben. Gleiches gilt, wenn du feststellst, dass das Tier sehr lustlos und eher schläfrig wirkt. Dies könnte ein Anzeichen für den Einsatz von Beruhigungsmitteln sein.

- Welche physischen Eigenschaften weist das Pony vor? Ist es gesund, verfügt es über eine normale Muskelstruktur? Besitzt es einen geraden Rücken? Bewegt es sich sicher fort, verfügt es über einen sicheren Stand? Wirf zudem einen Blick in sein Gesicht: sind die Augen und Nüstern klar? Sind sie sauber? Wie steht es um das Gebiss: ist es sauber und weist es eine altersgerechte Entwicklung vor?

 

- Gehe zudem der Frage nach, ob es sich bei dem Verkäufer auch tatsächlich um den Eigentümer/Besitzer des Tieres handelt, denn wohl nur dieser ist in der Lage, dir auch umfassende Informationen zum Pferde kaufen zu geben. Wie reagiert dieser auf Fragen: eher offen oder verwerfend? Interessiert es ihn, ob sein Tier in gute Hände kommt? Stellt er selbst Fragen zur Person und Unterbringung? Wie steht es um die Stallanlage, in dem das Pony bisher untergebracht war? Ist es sauber? Wirkt sie tiergerecht?

 

Das Pony kaufen – der Kaufvertrag

Pony kaufenKaufe niemals ein Pony ohne einen schriftlichen Kaufvertrag! Das Internet bietet – zur Vereinfachung der Angelegenheit – unterschiedliche Vordrucke, so dass es also nicht an einem solch schriftlichen Vertrag scheitern sollte. Allerdings solltest du auch bei diesen Vordrucken Vorsicht walten lassen, denn nicht jede einzelne Klausel, die vielleicht darin vorkommen mag, ist unbedingt rechtswirksam, auch wenn sie vielleicht gängig gebraucht werden. Überprüfe also vor dem Pony kaufen den Wortlaut dieses Vertrags genau und mache dich bereits im Voraus mit der gängigen Rechtspraxis bekannt.

 

Triff zu dem Kaufvertrag zum Pony kaufen außerdem eine Regelung bezüglich der Ankaufuntersuchung. Diese tritt in zwei unterschiedlichen Formen auf.

 

- Die klinische Ankaufsuntersuchung (die "kleine"): Hierbei wird das Tier einem Tierarzt vorgestellt. Dieser führt eine körperliche Untersuchung durch: Er hört beispielsweise das Herz ab, ebenso wie die Lunge, wirft einen Blick in die Augen und auf die Zähne, den Rücken und die Beine.

- Die röntgenologische Ankaufsuntersuchung (die "große"): Zu dem eben Gesagten kommt noch eine Röntgenuntersuchung der Beine, Beingelenke oder auch der Hüfte des Tieres hinzu. Zudem wird eine Blutuntersuchung durchgeführt.

 

Auch wenn es sich vielleicht "lediglich" um ein Pony kaufen handelt, und es überwiegend im Freizeitbereich genutzt werden soll, kannst du auf diese Weise vermeiden, ein kranken Pony kaufen.

 

Außerdem wichtig: ein Impfpass. Jedes Pony sollte über einen verfügen. Gleiches gilt für den so genannten Equidenpass – den "Personalausweis" des Tiers. Nur ein Pony kaufen, wenn diese Unterlagen vorliegen und vollständig sind!

 

Ein Pony kaufen ist eine wichtige Entscheidung, so dass du dich bereits im Vorfeld ausgiebig mit den Dingen rund um diesen Kauf beschäftigen solltest. Es handelt sich dabei nicht nur um eine große Verantwortung, die du übernehmen möchtest, es geht um Zeitmanagement, die rechtlichen Grundlagen und ob man eine Ankaufsuntersuchung fordert oder nicht. In jedem Fall gilt, sich einen ganz persönlichen Eindruck vom Pony und dem Verkäufer zu verschaffen. Hast du ein ungutes Gefühl – dann lieber Hände weg!

Pferde-Probleme

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

*